« Trecker endlich zugel… | home | Schwalben-Renaissance… »
9 views
26. Jun 2011

Flaschenpost

Kommunikation auf urtümlich

Mein Sohn kam vor einem Pfingst-Kurzurlaub an der Ostsee auf die Idee eine Flaschenpost loszuschicken, wahrscheinlich kam die Idee von einer Piraten-CD, die er rauf und runter hört.

Gesagt, gemalt. Schreiben kann er noch nicht, dass habe ich dann erledigt. In Eckernförde wurden dann die Anwesenden 'gezwungen' eine Flasche Rotwein zu leeren, das Bild wurde einge'flascht' und verkorkt. Angesichts der Abflusslosigkeit der Ostsee und den globalen Gedanken des Lütten ("Bis nach Amerika!!") haben wir den Einwurf der Post auf zuhause verschoben. Wir beide sind dann bei schönstem Wetter nach Petershagen an die Weser geradelt, haben die Flaschenpost auf den Weg gebracht und sind dann in einen pladdrigen Sommerregen geraten, der uns gewaschen hat!

Dummerweise haben wir die Anschrift vergessen. Hoffentlich weiß der Flaschenpostbote, wo es hingehen soll!

Und hoffentlich gibt es dann eine Antwort.

Kein Kommentar


(optionales Feld)
(optionales Feld)
Es wird nach dem Rechenergebnis gefragt, um Spammern das Leben schwerer zu machen.

Auf dieser Seite werden die Kommentare moderiert.
Das bedeutet, dass die Kommentare erst dann veröffentlicht werden, wenn sie freigeschaltet wurden.

Persönliche Informationen speichern?
Hinweis: Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt. URLs oder Mailadressen werden automatisch umgewandelt.